Porchetta und Marillenknödel

Veröffentlicht am 19. Juli 2019 von Roman
4032
Image

Wie macht man einen ganz easy Grillabend mit Freunden? Mit den richtigen Lieferanten und ein bisserl Vorausplanung. Nicht immer hat man die Zeit für Gäste groß aufzukochen. Das besorgen der Lebensmittel, dann alles klein schnippeln und entsprechend in Töpfen zubereiten. Und es kommt noch dazu, dass man dann einplanen muss, alles fertig zu kochen, wenn die Gäste bereits da sind. Aber es geht auch anders und kann dennoch ein Hochgenuss sein. Wie in unserem Fall. Denn wir haben einfach eine wunderbare vorbereitete Porchetta von Porcella in feinster Bio-Qualität bestellt. Uns die kann ich wirklich nur jeden Gaumenfreund nahelegen einmal zu probieren. In unserem Fall kam die vorbereitete Porchetta dann mittels Drehspieß auf den Gasgrill und wurde hier für gute 2 Stunden fertig gegrillt, bis die Kruste schön kross war!

Aufschneiden, einen feinen Krautsalat (selbstgemacht) dazu und fertig ist ein super feines Essen, dass alle begeistert (auch, weil man es nicht so oft aufgetischt bekommt). Zum Darüberstreuen gab es dann noch frische Marillenknödel. Auch die lassen sich gut vorbereiten und müssen dann nur noch im heißen Wasser fertig gekocht werden und mit viel Brösel und Staubzucker serviert werden. Bei uns sind die Marillenknödel ja immer aus Brandteig. Da erübrigt sich auch immer die Diskussion, ob Topfen- oder Erdäpfelteig. Ein ganz großer Vorteil. Und weil die meisten die Brandteigvariante nicht wirklich kennen, sind sie auch alles meist von dem feinen Geschmack und die Flaumigkeit überrascht, die unserer Meinung nach ja eine perfekte Kombination zum Obst der Knödel darstellen!


Love
WRITE forum