So geht das mit dem Weihnachtsstern

Lesezeit: Lesezeit: weniger als 1 Minute (2 Bilder)

Weihnachtskaktus oder Weihnachtsstern. Im Winter kommt die Blüte.

Veröffentlicht am 08. November 2015 von Roman

Ehrlicherweise weiß ich ja gar nicht, ob das beim Weihnachtsstern überhaupt 'Blüten' sind? Denn die rot gefärbten Blätter entwickeln sich, wenn der ansonsten grünblättrige Strauch weniger als 12 Stunden Licht bekommt. Was insbesondere in unserer Gegend im Winter ja nicht schwer ist.

Dieser Weihnachtsstern ist mittlerweile rund 3 Jahre alt. Und nicht winterhart. Aber wenn man ihn im Inneren auch nach der Weihnachtszeit nicht sterben lässt (die Blätter werden allerdings fast immer gelb und fallen großteils wegen Lichtmangel ab - aber gießen muss man dennoch, sonst vertrocknet er) kann man ihn wunderbar im Frühjahr komplett zurückschneiden (und wir meinen da wirklich komplett - circa 10 Zentimeter über der Erde). Das viele Licht lässt die Pflanze wieder von neuem wie wild austreiben und man hat eine schöne Dichte grüne Staude im Garten/auf der Terrasse.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen ihn wieder nach drinnen zu nehmen. Und nach ein paar Tagen in der Wohnung (wo es ja ohnehin noch weniger Licht hat als unter dem freien Himmel) beginnen sich die ersten Blätter an den Trieben rot zu färben. Sollte sich wunderbar ausgehen, dass er genau zu Weihnachten in roter Pracht erstrahlt und in der Größe wohl sogar dem Weihnachtsbaum die Show stiehlt. Schau ma mal!

TAGS

Weihnachtsstern, überwintern, übersommern, Tipp, Trick, Wie werden die Blätter rot?, Lichtmangel, Weihnachtszeit

Love
WRITE forum
1 Kommentar
  • Wolfi aus der Warmen Küche
    05.01.2016

    Man merkt mal wieder den wunderbaren grünen Daumen vom Herrn Richard... 😊
    Sehr schön. Ich könnte fast zum Weihnachtsstern-Liebhaber werden. *g*

Das passt dazu