background
 
 

Perfekt für Feste, Parties oder größere Einladungen

Veröffentlicht am 11. August 2015 von Roman

Bei dieser Spezialität aus Mittelitalien handelt es sich um einen würzigen gerollten Schweinebraten zur praktischen Verköstigung mehrere Gäste auf Feiern und Veranstaltungen aller Art. Der Schweinebauch vom Bio-Schwein wird mit Gewürzen gefüllt, eingerollt, zusammengeschnürt und vom Fleischermeister vorgegart. Nach 2 Stunden im Ofen ist die Porchetta servierfertig So liest sich die Anleitung auf der Webseite von Porcella - dem Biofleischlieferanten der Stadt. Für die ...   (weiter lesen »)

4890
Image
5760
Image

Für noch 2 Stunden im Rohr oder am Grill fertig braten. Die ersten 90 Minuten bei rund 110°C und dann noch mit Vollgas (250°C) für 30 Minuten schön knusprig grillen/braten.

5760
Image
5760
Image
5760
Image

Einzig und alleine die Fäden muss man ein wenig mühsam aus der fertig gebratenen Porchetta entfernen.

5760
Image

Saftig und voller Geschmack! Da merkt man die Biofleischqualität. Und wenn man Porcella und die Philosophie dahinter kennt, dann hat man auch kein schlechtes Gewissen beim Fleischkonsum. Da hat ein Schwein ein schönes Leben gehabt.

5760
Image
Love
Das passt dazu
5760
Image

Hierzulande kennt man ja meist nur das schnelle Grillen. Da wo man Barbecue dazu sagt, nimmt man es mit schnell nicht so genau.

Veröffentlicht am 11. August 2015 von Roman

Schon interessant, dass es unbedingt in den USA einen wahren Kult ums hochqualitative Barbecue gibt. Sonst ja eigentlich eine Heimat von Fastfood und Convenience-Produkten kann man sich in Punkto Fleisch und Grill noch einiges abschauen. Da wird gesmoked, gegart, gebrutzelt, mariniert und vieles mehr. Einfach immer dem perfekten Fleisch auf der Spur. Auch wir haben unsere Spareribs in den vergangenen Jahren schon immer einer intensiveren Vorbehandlung unterzogen. Denn die Dinger sind ...   (weiter lesen »)

5689
Image
3828
Image
4685
Image

Gut vorbereitet sehen die Ripperl auch schon vor den anstehenden 6-Stunden im Griller gut aus. Wer sie gleich entsprechend in einer Pfanne platziert, tut sich im Anschluss leichter mit den kommenden Schritten und muss die Rippchen möglichst wenig herumheben - was bereits nach den ersten 3 Stunden etwas problematisch werden könnte.

4083
Image

Die Smoking-Schnipsel sollten unbedingt für ein paar Stunden vor dem Einsatz gewässert werden, da sie sonst zu schnell verbrennen und nicht genügend Rauch abgeben. Den Drilldeckel nicht zu häufig öffnen, damit der Rauch schön im Inneren bleibt und dem Fleisch ein schönes Smoke-Aroma verpassen kann.

5535
Image
3239
Image

Bitte warten heißt es für einen Großteil der Grillfest. Man kann es aber auch positiv sehen: die Spareribs machen sich wunderbar quasi von alleine. Also kann man an dieser Stelle auch schon (noch nicht hungrige) Gäste einladen und mit ihnen plaudern.

4761
Image
5618
Image
5504
Image

Wenn der Spareribsständer schon auf feuerfesten Sockel steht, dann braucht man nun nur noch einen Liter Apfelsaft in die Pfanne gießen und alles anschließend mit 2 Lagen Alufolie gut abdecken. An den Seiten muss diese gut angedrückt und eingeschlagen werden, damit möglichst viel von dem Dampf im Inneren bleibt und die Ripperl nun für weiter 2 Stunden vor sich hin dünsten lässt.

5424
Image
5612
Image

Der echte Grillmeister hat auch die entsprechende Ausrüstung. Jetzt wird gemoppt! So nennt man bei uns das Auftragen der Glasur auf die Rippchen. Und hat definitiv nichts mit nicht mögen zu tun!

5691
Image
4423
Image
4396
Image
4958
Image
5581
Image

Ooooookaaaaay - alles fertig! Sehen sie nicht fabelhaft aus? Da kann man nur sagen. das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt.

3625
Image
5760
Image
4789
Image

Die Rippchen fallen förmlich von den Knochen und man kann sich auf den Fleischgenuss konzentrieren. Noch ein paar Grillsaucen und Beilagen dazu (sollte man unabhängig vom Griller planen, weil dieser ja besetzt ist) und das Fest kann beginnen. Diese Portion war für 6 Personen locker ausreichend ...

Love
Das passt dazu
background
 
 

Mohn & Marillen. Eine wahrlich göttliche Kombination

Veröffentlicht am 10. August 2015 von Roman

Für die Soufflémasse benötigt man: 100gr gemahlenen Mohn 1/8 l Milch 4 Eigelb 120gr Zucker 1 gestrichener Teelöffel Zimt 25gr Speisestärke 3 Eiweiß Außerdem noch: 400gr Marillen 50gr Marzipanrohmasse zerlassene Butter und Zucker für die Form Staubzucker zum Bestreuen Und so geht's: Den Mohn mit der Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Anschließend vom Herd nehmen und zugedeckt quellen und dabei ausk ...   (weiter lesen »)

3264
Image

Der Mohnanbau hat insbesondere im östlichen Europa Tradition. Im Frühling erfreuen so manche Felder mit ihrer blau-violetten Blüten das Auge. Die Kapseln enthalten eine große Anzahl an blaugrauen, winzigen Samen. In den ehemaligen k.u.k-Regionen heißen die Aprikosen Marillen und sind eine typische Frucht dieser Gegenden. Was die Kombination von beiden perfekt macht.

5760
Image

Die Marillen haben wir für circa 3 Stunden in reichlich Marillenschnaps (dafür haben wir einen Bailoni aus der Wachau genommen) mariniert. Dazu außerdem noch etwas Zitronensaft, damit die Marillen nicht braun werden.

5362
Image

Der Mohn sollte Frisch sein, da er sonst rasch ranzig wird. Kurz mit der Milch zum Kochen bringen und dann zugedeckt auskühlen und ausquellen lassen.

4840
Image

Die Masse muss für ein Soufflé besonders luftig sein. Also die Eigelbe schön schaumig rühren (werden ganz hellgelb) und den Rest dann mit möglichst wenigen Rührbewegungen zu einer locker fluffigen Masse verarbeiten. Unbedingt Schneebesen dafür verwenden!

5002
Image
5184
Image
4231
Image

Wir haben unser Soufflé diesmal im Gasgrill gemacht. Dazu ist aber eine konstante Temperatur von 160°C notwendig. Und weil man dazwischen auf keinen Fall die Klappe öffnen darf, ist es ein wenig eine Überraschung, ob das Soufflé (sind ja kleine Divas) dann auch schön aufgegangen und stehen geblieben ist. Das hat bei uns so halbwegs funktioniert.

3074
Image
5760
Image
5760
Image

Durch die flüssigen Marillen und das Marzipan am Boden ergibt sich eine schöne Kombination aus durchgebackenem leichten Mohnsoufflé und einer saftigen süß-säuerlichen Fruchtbasis. Unbedingt gleich warm und frisch auf den Tisch stellen. Es ist ja ein Soufflé und kein Kuchen. Gutes Gelingen!

Love
Das passt dazu
5001
Image

Na da haben wir ja einiges am Programm. Hier einmal eine kleine Selektion unserer rosa Sommerdrinks die auf einige lauschige Abende auf der Terrasse warten. Bis auf unseren Klassiker (Bründlmayer) sind alle anderen neu im Programm. Wie zum Beispiel der neue Van Nahmen Fruchtsecco - alkoholfrei. Darauf bin ich schon sehr gespannt. Den Loire Rosé haben wir schon mal in einer früheren Edition verkostet. Mal sehen, was der aktuelle ...   (weiter lesen »)

Love
Das passt dazu
3264
Image

Wenn man mal Lust auf Fleisch hat (und Bio kurz vergisst)

Veröffentlicht am 24. Juli 2015 von Roman

Da ich einen Termin in der Nähe hatte und ein wenig zu früh da war, bin ich kurzerhand einmal in den Berger Fleisch Abholmarkt eingetaucht und staunte nicht schlecht. An dem Geschäft am Rennweg 56 (3. Bezirk) bin ich ja schon öfters mal mit dem Auto vorbei gefahren - aber drin war ich noch nie. Den Berger Schinken kennt man ja ganz gut - und der schmeckt auch richtig gut. ...   (weiter lesen »)


Love
Das passt dazu